Blogger

ichMein Name ist Matthias und bin ein 1984er Jahrgang. Mit diesem Blog möchte ich einen kleinen Einblick in meine Hobbies geben, denen ich gerne meine Freizeit widme.

Seit 2003 habe ich für mich das Tabletop-Hobby entdeckt. Das spannende daran ist, dass man sich auf der einen Seite kreativ auslassen kann, zeitgleich aber auch eine sehr große kommunikative Komponente hat. Das Spielen mit Miniaturen mag vielen Leuten kindisch vorkommen. Aber wer spielt nicht gerne? Und Tabletop-Spiel sind im Grunde auch nichts anderes als Gesellschaftsspiele. Man erhält dadurch die Gelegenheit vor die Tür zu kommen und wirklich tolle Menschen kennenzulernen.

Im Jahre 2008 habe ich durch eine kleine Gruppe von enthusiastischen Fans des Fantasy-Genres zu meinem zweiten großen Hobby gefunden – der Gewandungsschneiderei. Im heutigen Kontext gesehen hat dieses Wort allerdings einen sehr altertümlichen Beigeschmack und trifft nicht wirklich die Tätigkeit, die meiner Meinung nach dahinter steckt. Im angelsächsischen Raum spricht man vom „Cosplay“. Dieser bezieht sich aber gerade im deutschsprachigen Raum eher auf Menschen, die Kostüme aus japanischen Comics (Mangas) und Trick-Filmen/Serien (Animes) nachempfinden. Mein Hobby steckt in der „Grauzone“ dazwischen.
Ich versuche auf möglichst akkurate Weise Kostüme/Gewandungen aus bekannten Filmen und Serien nachzubauen/-schneidern. Klingt erstmal völlig Banane. Warum sollte ein normal denkender Mensch Geld in etwas stecken, was im Nachhinein nicht mal für eine Film- oder Theateraufführung verwendet wird (denn das ist bei mir wirklich nicht der Fall). Nun ja, der Knackpunkt liegt für mich a) in der kreativen Arbeit und b) in der Recherche. Denn diese nimmt bei dem Prozess einen nicht unwesentlichen Anteil ein. Was für Materialien wurden verwendet? Woher bekomme ich die Komponeten? Was kann ich alternativ verwenden? Wie muss ich das Material verarbeiten?
Heraus kommt ein spannender Mix aus Materialkunde und Handwerkskunst ohne jemals eine entsprechende Ausbildung/Schulung gehabt zu haben.
Und letzten Endes gibt es keinen größeren Lohn als das Kostüm/die Gewandung tragend bei entsprechenden Events von Kindern oder auch Erwachsenen mit großen Augen angestarrt zu werden oder um ein Foto gebeten zu werden – ja, ein bisschen Ego-Balsam tut doch jedem gut ;).

Und nun wünsche ich jedem meiner Leser viel Spaß beim Durchstöbern meiner Einträge.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s