Bericht: Spiel 2017 in Essen

Am vergangenen Sonntag war ich auf der Spiel in Essen. Die weltweit größte Messe für Brettspiele öffnet nun auch schon seit geraumer Zeit ihre Tore für Tabletophersteller und ist daher für mich gleich doppelt interessant. Allerdings gab es in diesem Jahr für mich einen ganz besonderen Grund, auf die Spiel zu fahren. Meines Wissens nach dürfte es das erste Mal gewesen sein, dass das neue Tabletopsystem Star Wars Legions von FFG/Asmodée auf deutschem Boden präsentiert wurde. Da ich das Spiel seit der ersten Präsentation auf der GenCon 2017 mit großer Vorfreude beobachte, konnte ich mir diese Chance natürlich nicht entgehen lassen. Da das Spiel erst in Q1 2018 käuflich zu erwerben sein wird, war das wohl die einzige Möglichkeit, noch in diesem Jahr einen Blick auf die Miniaturen und die ersten Erweiterungen zu werfen.

Direkt am Eingang Süd der Messe empfing die Besucher der große Promostand von Star Wars Legion. Hier konnte man das Spiel in sehr vereinfachter Form mal probespielen. Da der Andrang allerdings sehr groß war und ich mir bereits das ausführliche Video des Demospiels auf der GenCon von Team Covenant angesehen hatte, schaute ich zusammen mit meinem Messebegleiter Daniel anderen Spielern beim Spielen über die Schulter. Das System scheint sehr ausgeklügelt zu sein und erinnert mich an eine perfekte Mischung aus Bolt Action, AT-43 und Star Wars Armada bzw. X-Wing. Die Modelle selbst sind im Übrigen recht groß. Der Maßstab wird offiziell als 32mm angegeben, aber ich würde da sogar noch 1-2 mm drauf geben. Trotzdem oder gerade deshalb finde ich die Miniaturen recht ansprechend. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, selbst mal ein paar Vergleichsbilder mit meinen eigenen Miniaturen aus dem Spiel Imperial Assault zu machen. Hier kommen die Größenunterschiede gut zur Geltung.

Auch die Fahrzeuge, die für das System vor Ort präsentiert wurden – AT-ST, Speederbike, Snowspeeder und AT-RT – machten allesamt einen tollen und sehr detaillierten Eindruck. Vor allem der AT-ST hatte es mir sehr angetan. Was für ein riiiiiesen Teil! Das Modell ist gute 22-23cm hoch und ein wahrer Eyecatcher.

Auch wenn ich wohl die längste Zeit am Legion-Stand von Asmodée verbracht habe, machte ich natürlich auch den Rest der Messe unsicher. Jedenfalls, soweit es mir möglich war. Da die Messe auf sechs gut gefüllte Messehallen verteilt war, beschränkte ich mich hauptsächlich auf drei Hallen. In Halle 1 und 2 waren in erster Linie die ganzen großen Spieleverlage vertreten. Hier staubte ich je eine Erweiterung für Carcassonne und Zug um Zug Europa ab. Ebenso gönnte ich mir das Spiel Exploding Kitten, weil es einfach super lustig klang und mich direkt angesprochen hat. Den Großteil der verbleibenden Zeit verbrachte ich dann in Halle 6, wo die meisten Tabletophersteller untergekommen waren. Nach einem ausführlichen Einkauf beim Freebooter Miniatures Stand schlenderte ich mehrfach durch die Halle und entdeckte dabei allerhand interessante Demoplatten, Miniaturen und anderen coolen Kram.

Der Messebesuch hat sehr viel Spaß gemacht. Dies lag nicht zuletzt an meinem Messebegleiter Daniel, mit dem ich sehr euphorisch über Star Wars Legion fachsimpeln konnte :). Danke dafür!

Nachfolgend noch die restliche Bilderausbeute:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s