Geländebau-Workshop mit GeBoom

geboom-workshop94Am vergangenen Wochenende fand in den heiligen Hallen des Tabletop- und Brettspielvereins Asgard Aschaffenburg e.V. ein Geländebau-Workshop mit Gerard Boom (www.shiftinglands.com) statt. Gerard ist in der Tabletop- und Modellbauszene quasi der König des Styrodurs. Für diejenigen, die nicht viel damit anfangen können: Styrodur ist ein Dämmmaterial, das normalerweise zur Isolierung von Häusern eingesetzt wird. Doch mit dem Material kann man nicht nur wunderbar dämmen, sondern auch bauen. Da es sich mit einem Heißschneider einfach schneiden lässt und zugleich über eine hohe Grundfestigkeit verfügt, lässt sich daraus so ziemlich alles machen. Gerard ist ständig dabei, das Material und dessen Möglichkeiten neu zu entdecken und die Grenzen des Machbaren auszuloten. Gerne teilt er sein Wissen darüber… wie in diesem besagten Workshop. Dabei wurde von Freitagabend bis Sonntagnachmittag fleißig gelernt, geplant und gebaut. Der Spaß kam natürlich auch nicht zu kurz. Ein rundum gelungenes, produktives und lehrreiches Wochenende also.

Schulungsobjekt (nicht von mir)

Schulungsobjekt (nicht von mir)

Doch eins nach dem anderen. Am Freitagabend startete der Workshop um 18 Uhr mit einem lockeren Meet and Greet. Nach einer guten Stunde ging es dann los und Gerard entführte uns in die wunderbare Welt des grünen (Bau-)Stoffs. Da wir alle keinen Plan von der Materie hatten gab es zunächst eine Grundlagenschulung. Angefangen bei den unterschiedlichen Styrodur- und Hartschaumarten, über das Schneiden des Materials sowie die Nutzung von Gerards eigens entworfenen Schablonen und das Prägen von verschiedenen Strukturen wie Stein- oder Holzmuster mit Hilfe von Bleistifen und Kugelschreibern.

Am Ende der Grundlagenschulung hielten wir alle ein kleines Stück Steinmauer mit ein paar Fenstern und einer Holztür in der Hand. Und dann gings auch schon an das Eingemachte. Jeder von uns sollte ein Geländeprojekt mitbringen, dass er gerne an dem Wochenende bauen wollte. Ich hatte mir vorgenommen, ein Haus zu bauen, wie es in den Star Wars Filmen auf dem Planeten Tatooine zu sehen ist. Dazu hatte ich mir vorab eine grobe Zeichnung und einen Grundriss erstellt.

Die Heißschneidetische

Die Heißschneidetische

Den Rest des Wochenendes arbeitete jeder für sich an seinem eigenen Projekt. Gerard stand dabei jederzeit mir Rat und Tat zur Seite. Kam eine Frage auf, die für die ganze Gruppe interessant war, so trommelte er die Truppe zusammen und erklärte mit seiner humorvollen Art, wie man die gestellte Herausforderung meisterte.

Doch nicht nur mit Worten half uns Gerard. Styrodur ist ein toller Werkstoff, doch er lässt sich nur schwer schneiden. Dafür benötigt man spezielle Heißschneidetische. Doch geometrische Formen stellen den geneigten Baumeister vor eine ganz besondere Herausforderung, lässt die Schneidemaschine doch nur gerade Schnitte zu. Doch auch hier hat sich Gerard etwas einfallen lassen und spezielle Aufsätze erfunden mit denen sich kinderleicht Kreise, Drei-, Fünf-, Sechs- oder Achtecke schneiden lassen.

Wer arbeitet, muss auch was Essen. Und hier muss ich sagen, dass die Orga von Asgard e.V. echt großes Kino war. Jederzeit gab es kleine Snacks, Kaffee und Softdrinks. Am Samstag und Sonntag wurde für die Kursteilnehmer sogar Bolognese gekocht.

Insgesamt war die Atmosphäre während des Workshops jederzeit lässig und doch sehr produktiv. Und am Ende ging fast jeder mit einem (mehr oder minder) fertigen Geländestück nach Hause.

Vielen Dank an Gerard und das Orga-Team von Asgard e.V.! Ihr habt echt gerockt! War ich bisher doch eher der Geländebau-Muffel, muss ich zugeben, dass Gerard meine Begeisterung für Styrodur geweckt hat. Und wie Gerard auf seiner Webseite selbst zeigt, ist das Material nicht nur für Tabletopper und Modellbauer interssant – auch für Cosplayer bietet das Material unzählige Möglichkeiten.

Bilder meines Projektes:

Zunächst ein paar allgemeine Impressionen von der Bauphase und Gerards mitgebrachten Bauten:

Bilder von den anderen Projekten:

Advertisements

3 Antworten zu “Geländebau-Workshop mit GeBoom

  1. Wo finde ich Infos, wann und wo der nächsten Workshop stattfindet? Ich möchte auch gerne lernen aus Styropor so tolle Sachen zu bauen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s