Die Spiel in Essen

Vergangene Woche fand zum 31. Mal die weltweit größte Publikumsveranstaltung für nicht-elektronische Spiele in Essen statt. Ich war zum ersten Mal auf der Spiel. Entsprechend groß war meine Überraschung, wie riesig diese Messe wirklich ist. In den vier Hallen waren nahezu alle namhaften Spieleverlage und -unternehmen vertreten. Doch wurden hier nicht nur die neusten Spiele vorgestellt und verkauft. Natürlich konnte man an vielen Ständen zahlreiche Spiele direkt ausprobieren. An anderen Ständen wurde Second-Hand Ware verkauft, darunter viele alte, längst eingestellte Spiele-Antiquitäten. Im Grunde ließ sich hier wirklich alles finden, was auch nur annähernd den menschlichen Spieltrieb befriedigt.
Ein riesiger Spielplatz also. Ein teurer Spielplatz aber auch. Mehrere hundert Euro vor Ort zu lassen ist kein Problem. Vielmehr ist es eine Herausforderung, den Kaufrausch im Zaum zu halten. Leider musste ich feststellen, dass ein Tag schon sehr knapp bemessen ist, wenn man alles sehen, ein paar Spiele probespielen und auch noch einkaufen will.
Nach der Messe war ich echt platt. So viele Eindrücke wollten verarbeitet werden. Dennoch komme ich gerne wieder. Und nächstes Jahr mit einem dickeren Portemonnaie…

Nachfolgend noch ein paar Impressionen.

Weitere Berichte über die Spiel 2014 gibt es bei meinen Bloggerkollegen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s