Rise of an Empire

This is my first multilingual post. I intend on doing more multilingual posts in future and I hope it will make my blog more interesting for all my foreign visitors.

Grandmoff Tarkin / West End Games

Grandmoff Tarkin / West End Games

Since many years I collect the old Star Wars miniatures from West End Games / Grenadier. They were produced from 1991 until 1999 for the only real Star Wars tabletop wargame (beside X-Wing), called „Star Wars Miniature Battles“. In this game the each player takes control about 6-60 miniatures and fight each other in different scenarios. In my opinion the game is more suited for smaller skirmish games and not for big battles. Probably this is because it has its origins in the Star Wars RPG that has been published by West End Games as well.

Imperial Officer (conversion) / West End Games

Imperial Officer (conversion) / West End Games

In general the rules are fine, but they are pretty hard to learn in my opinion. Today’s wargames are mostly more fluent and simpler. The rules from WEG (West End Games) are more like a simulation than a fast paced wargame. Nevertheless the miniatures for themselfes are very fine in detail. They are mostly a bit flat in comparison with today’s miniatures, but that’s ok, because they definitely have their own charm so. Even they aren’t produced for years you can find some of the miniatures on ebay. Because of they rarity they cost at least as much as today’s high end miniatures or sometimes more.

Stormtrooper / West End Games

Stormtrooper / West End Games

So much to the rules, the miniatures and their availability. Right at the end of last year it comes to my mind that it would be great to reuse the old miniatures for some new tabletop wargame that fits into the Star Wars Universe. In my mind came the rule sets for „AT-43“, „Dystopian Legions“ and „Bolt Action“.

All-Terrain Personal Transporter (AT-PT) / DeAgostini

All-Terrain Personal Transporter (AT-PT) / DeAgostini

Each rule set have their own advantages and disadvantages regarding the Star Wars frame. AT-43 is an easy and fast paced tabletop wargame and already has some profiles that could be takes from the rulebooks without further changes. But the rulebooks are nearly not available any more. In fact I own nearly all books, but as I would like to share my project results this could be a bit problematic. Dystopian Legions is in my opinion a cross over between Dystopian Wars and AT-43. So it would fit as well and you can download all the rules for free from the publisher Spartan Games itself. The disadvantages I see here are the very strict limitation of vehicles you can use. Bolt Action is not a free rule set, but it has some potential in it’s simplicity. However the usage of vehicles is limited here as well.

So I would like to know from you, which rule set you would prefer/suggest? (see poll below)

In meantime I build up my first army… the Imperial Army. Until now it consists of one AT-PT (from DeAgostini), 14 Stormtroopers, one Astromech-Droid, Boba Fett, Grandmoff Tarkin and an Imperial Officer. More Miniature will reinforce the little platoon as soon as possible.

————————————————–

Wie Ihr spätestens jetzt bemerkt, habe ich diesen Post zweisprachig verfasst. Ich denke ich werde das zukünftig häufiger machen, da ich recht viele Besucher aus dem Ausland habe.

Boba Fett / West End Games

Boba Fett / West End Games

Seit einigen Jahren sammle ich bereits die alten Star Wars Miniaturen von West End Games / Grenadier. Sie wurden von 1991 bis 1999 für das einzig „wahre“ Tabletop-System hergestellt, welches im Star Wars Universum angesiedelt ist (neben X-Wing).

In diesem Spiel übernimmt jeder Spieler die Kontrolle über 6-60 Miniaturen, welche in verschiedenen Szenarios gegeneinander antreten. Das Tabletop-System ist meiner Meinung nach eher geeignet für kleinere Scharmützel und weniger für große Schlachten. Das liegt vielleicht auch daran, dass das Spiel aus dem Rollspiel von West End Games entsprungen ist.
An für sich sind die Regeln gut, aber etwas zu komplex und dadurch nicht so eingängig. Heutige Tabletops sind da meist weitaus einfacher gehalten flüssiger zu spielen. Die Regeln von WEG (West End Games) sind mehr als eine Art Simulation anzusehen, denn ein schnelles Tabletop-Spiel. Dennoch sind die Miniaturen selbst wirklich toll und verfügen über viele Details. Im Vergleich zu modernen Miniaturen sind wirken sie meist etwas flach und starr, aber das ist schon ok, da sie dadurch ihren eigenen Charme erhalten.
Auch wenn die Miniaturen schon seit Jahren nicht mehr hergestellt werden, findet man immer wieder welche bei ebay. Durch ihre Rarität sind sie jedoch meist genauso teuer wie heutige „high end“ Miniaturen oder gar teurer.

Astromech-Droide / West End Games

Astromech-Droide / West End Games

Soviel zu den Regeln, den Miniaturen und ihrer Verfügbarkeit. Gegen Ende des vergangenen Jahres schoss mir der Gedanke durch den Kopf, dass man die alten Miniaturen ja wunderbar für eines der neueren Tabletop-Systeme verwenden kann, dass ins Star Wars Universum passt. Dabei sind mir prompt die Regelwerke für „AT-43“, „Dystopian Legions“ und „Bolt Action“ eingefallen. Jedes Regelwerk hat in Bezug auf den Star Wars „Rahmen“ seine Vor- und Nachteile. AT-43 ist ein einfaches und schnelles System und verfügt bereits über viele Profile die sich direkt für viele Star Wars Miniaturen übernehmen lassen. Allerdings sind die Regelbücher nahezu nicht mehr verfügbar. Auch wenn ich noch alle Regelbücher besitze, hilft das nur bedingt, da ich meine Projekt-Ergebnisse gerne mit dem WWW teilen möchte. Dystopian Legions ist meiner Meinung nach eine Mischung aus Dystopian Wars und AT-43. Daher würde es ebenfalls gut passen und man kann alle Regeln kostenlos bei Spartan Games selbst herunterladen. Das Problem das ich bei Dystopian Legions sehe, ist die Einschränkung in der Nutzung und Auswahl von Fahrzeugen. Bolt Action ist kein kostenloses Regelwerk, aber durch seine Einfachheit hat es einiges an Potential. Nichts desto trotz ist auch hier der Einsatz von Fahrzeugen sehr eingeschränkt.
Daher möchte ich von euch wissen, welches Regelwerk ihr für das Projekt vorziehen bzw. vorschlagen würdet? (s. Umfrage unten)

Stormtrooper / West End Games

Stormtrooper / West End Games

In der Zwischenzeit bastle und male ich weiter an meiner ersten Armee… der Imperialen Armee. Bisher besteht sie aus einem AT-PT Kampfläufer (von DeAgostini), 14 Stormtrooper, einem Astromech-Droiden, Boba Fett, Grandmoff Tarkin und einem Imperial Offizier. Mehr Miniaturen werden dieses kleine Platoon sicherlich bald verstärken.

Rise of an Empire

Advertisements

4 Antworten zu “Rise of an Empire

  1. Ui, multilingual, coo. ^^
    Erstmal: Deine Minis sehen klasse aus!
    Zu den Regelwerken: Das Problem mit den Fahrzeugen kann ich nachvollziehen. Du hast ja alles bei Star Wars: Flieger, Schweber, Läufer und was auf Rädern oder Ketten. Spontan fällt mir da als Regelwerk nur Warhammer 40k ein, das all diese Fahrzeugtypen beinhaltet.
    Es gibt aber eine Fan-Made Skirmish Variante von 40k: Kill Team
    http://heralds-of-ruin.blogspot.co.uk/p/kill-team-rules.html
    Ich habs noch nicht getestet oder mir die Regeln dazu durchgelesen, vielleicht ist das ja was für dich.

    By the way: Treffen Stormtrooper nur auf Sechsen? 🙂

    Gefällt mir

    • Danke für die Blumen. Muss mir das Regelwerk mal anschauen. Vielleicht taugt das ja für das Projekt.

      Ach ja… und Stormtrooper haben von 1-6 immer einen automatischen Misserfolg ;).

      Gefällt mir

  2. Mit der Frage habe ich mich auch schon beschäftigt. Andere Kandidaten sind Tomorrow’s War (Ambush Alley Games) und Chain Reaction bzw. davon abgeleitete Spiele ( Two Hour Wargames). Ich denke gerade drüber nach, ob das X-Wing System nicht als Basis dienen könnte.

    Gefällt mir

    • Ja, ich schwanke im Moment ständig zwischen Bolt Action und AT-43. Beide haben ihre Vorzüge, aber auch Nachteile. Mit Tomorrow’s War habe ich mich auch kurz mal beschäftigt. Da war für mich das fehlende Punktesystem für Einheiten das K.O.-Kriterium. Chain Reaction kenne ich nicht. X-Wing halte ich für schwierig, da man hier das Bewegungssystem komplett umstellen müsste. Ich persönlich möchte aber gar nicht an den Regeln Hand anlegen. Beyond the Gates ob Antares (die Sci-Fi Version von Bolt Action) hat auch Potenzial – steckt aber noch in der Alpha-Phase. Halte mich doch mal auf dem Laufenden, wenn du ein geeignetes System gefunden haben solltest.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s